Schlafcouch mit Federkern – Unterschiede & Vorteile

Schlafcouch mit Federkern – Unterschiede & Vorteile

Schlafcouch mit Federkern – die inneren Werte zählen!

Egal ob geringer Wohnraum in einem Ein-Raum-Appartement, überraschende Übernachtungssgäste oder wenn man einfach gemütlich vor dem Fernseher einschlafen möchte: Schlafsofas werden immer beliebter. Mit wenigen Handgriffen wird aus der Couch ein komfortabler Schlafplatz. Damit auch wirklich eine absolute Gemütlichkeit gegeben und ein angenehmer Schlaf garantiert ist, spielt natürlich die Qualität und die Art der Polsterung der Bettstatt eine wichtige Rolle. Eine der favorisierten Varianten ist die Schlafcouch mit Federkern. Worin liegen die Vorteile eines Schlafsofas mit Federkern? Für wen eignet sich ein Federkernschlafsofa? Welche anderen Varianten gibt es? Im Folgenden bringen wir Licht ins Dunkel.

Wer gut und erholt schlafen will, der liegt mit einer Schlafcouch mit Federkern richtig!

Eine Schlafcouch mit Federkern ist für all diejenigen zu empfehlen, für die Qualität und Bequemlichkeit ein wichtiges Kriterium ist. Das gilt für Dauerschläfer, die viele Nächte auf dem Sofa verbringen, Personen mit Rückenleiden und einem höheren Körpergewicht ebenso wie für ältere Menschen, für die es wichtig ist, leicht aufstehen zu können.

Während noch in den 1990er Jahren Schlafsofas mit einer Polsterung aus simplen Schaumstoff gängig waren, hat sich heute einiges am Markt getan, denn immer häufiger wird die Schlafcouch von Dauerschläfern genutzt, und zudem hat die Wichtigkeit von gutem Schlaf immer mehr an Bedeutung gewonnen. Einfache Schlafsofas wie in den 90er Jahren sind heute kaum noch zu finden. Das verwundert auch nicht, denn sie konnten in Bezug auf den Schlafkomfort kaum überzeugen und waren im Grund nur eine Notlösung. Heutzutage bieten Schlafsofas einen fast gleichwertigen Komfort wie Betten.

Eine Variante, die weit verbreitet ist, ist das Schlafsofa mit Federkern. Eine Schlafcouch mit Federkernpolsterung ist sehr hochwertig und modern. Die Federn im Innenraum des Bettsofas sorgen dafür, dass sich Sitzflächen nicht platt sitzen und der Liege- und Sitzkomfort immer gleichbleibt.

Schlafcouchen mit Federkern eignen sich besonders für:

  • Dauerschläfer
  • Personen mit Rückenleiden
  • ältere Menschen, da ein leichteres Aufstehen möglich ist
  • für alle, die über ein höheres Körpergewicht verfügen
  • jeden, der eine feste Liegefläche bevorzugt

Unterschiedliche Arten von Federkernen und die Vorteile

Die Entscheidung für eine Schlafcouch mit Federkernmatratze bringt viele Vorteile mit sich. Es ist hier nicht nur die ausgesprochene Langlebigkeit einer Federkern-Polsterung der Schlafcouch erwähnenswert, sondern auch ihre Robustheit, die dafür sorgt, dass die neue Sitz- und Liegefläche über viele Jahre ihre ursprüngliche Form behält.

Eine Federkernpolsterung hat ein kühles Schlafklima, ein hohes Eigengewicht und eine relativ lange Lebensdauer.

Es gibt unterschiedliche Arten von Federkernfüllungen für Schlafsofas, die gängigsten sind:

  • Bonell-Federkern
  • Taschenfederkern

Beide Varianten bieten dank der innen hohl gearbeiteten Federn den Vorteil, dass die Luft optimal durch den Matratzenkern zirkulieren kann und so eine ausgesprochen gute Belüftung gegeben ist. Das Gefühl auf einer feuchten Unterlage zu liegen und Schimmelbildung sind damit so gut wie ausgeschlossen.

Tipp: Übermäßige Luft wird bei einem Schlafsofa mit Federkern Polsterung nach unten abgeleitet, daher ist eine Federkern Liegefläche für Personen gut geeignet, die ein kühleres Schlafgefühl bevorzugen.

Welche Arten von Federkern-Polsterung gibt es für Bettsofas?

Eine Federkern Schlafcouch hat im Inneren Federn, die aus Stahldraht hergestellt und zu einer Spirale geformt werden, die elastisch ist. Wird die Schlafcouch belastet, dann werden die Federn zusammengedrückt. Bei nachlassendem Druck nehmen die Federn wieder ihre ursprüngliche Form ein. Der Federkern besteht aus mehreren Federn, die zusammen einen Block bilden.

Die gängigsten Arten von Federkernpolsterungen für Schlafsofas sind Taschenfederkern und Bonellfederkern. Die beiden unterscheiden sich in ihrem Aufbau und dem Liege- bzw. Sitzgefühl.

  • Bonell-Federkern

Am weitesten verbreitet sind heute Schlafsofas mit Bonell-Federkern. Die Federn sind in Sanduhr-Form hergestellt und damit tailliert. Sie stehen im rechten Winkel zum Körper und haben einen relativ großen Abstand zueinander. Aus diesem Grund hat ein Bonell-Federkern bei Schlafcouchen eine sehr gute Stützkraft.

Ein Nachteil jedoch ist, dass sich die Federn des Bonell-Federkerns der Körperform nur bedingt anpassen können, da sie sich nur von oben nach unten komprimieren können, nicht aber seitlich. Ein Bonellfederkern ist somit sehr flächenelastisch, aber weniger punktelastisch. Dies spiegelt sich auch im Preis nieder, der in der Regel unter dem von Schlafsofas mit Taschenfederkern liegt.

  • Taschenfederkern

Bei Schlafsofas mit Taschenfederkern sind die Federn zylindrisch aufeinander zulaufend angeordnet. Sie geben auf diese Weise voneinander unabhängig nach und bieten so eine sehr hohe Punktelastizität.

Den Namen trägt Taschenfederkern aus gutem Grund, denn die Federn sind in einzelne Taschen verpackt. So wird vermieden, dass sie aneinander reiben. Störende Quietsch-Geräusche sind damit nicht zu befürchten.

Die Vor- und Nachteile einer Federkern-Matratze gegenüber anderen Liegeflächen:

Vorteile

Nachteile

  • bessere Flächenelastizität
  • kann bei Bewegung nachschwingen
  • sehr gute Punktelastizität (Taschenfederkern)
  • Die Federn können bei Bewegung Geräusche machen (Bonnellfederkern)
  • härter und daher angenehmer für den Rücken
  • höherer Anschaffungspreis
  • kann die Wirbelsäule stützen
 
  • gelenkschonend
 
  • formstabil
 
  • sehr langlebig
 
  • gute Luftzirkulation
 

Hinweis: Die sehr gute Belüftung eines Federkern Schlafsofas ist nicht nur für uns Menschen angenehm, auch Milben fühlen sich in Federkernmatratzen wohl! Allergiker sollten aus diesem Grund einen milbenabweisenden Überzug verwenden.

Der softe Abschluss: Die Schaumstoffhülle

Eine Schlafcouch mit Federkern ist sehr hochwertig, und daher musst du keinesfalls befürchten, dass direkt über die Federn einfach der Bezug angebracht wird. Vielmehr ist heute eine abschließende hochwertige Schaumstoff-Polsterung Bestandteil eines jeden Verwandlungssofas mit Federkern. Diese besteht entweder aus Schaumstoff oder bei qualitativ besseren Schlafcouchen aus Kaltschaum. Vor allem hochwertiger Kaltschaum ist sehr ergonomisch und bietet eine hohe Punktelastizität.

 

Was ist mit Schlafsofas, die keinen Federkern haben, sondern nur aus Foam bestehen? Sind die weniger gut?

Nein, Schlafsofas mit Foam sind heutzutage keinesfalls grundsätzlich schlechter als Schlafcouchen mit Federkern. Es ist vielmehr eine Frage der persönlichen Bedürfnisse und Ansprüche. Es kommt darauf an, was du von deiner Ausziehcouch mit Federkern erwartest und wie du sie einsetzen möchtest. Wenn du auf der Suche nach einer langlebigen, elastischen Schlafcouch bist, gerne etwas fester sitzt / liegst und möchtest, dass deine Wirbelsäule unterstützt wird, dann ist eine Schlafcouch mit Federkern die beste Wahl. Das gilt auch, wenn das Schlafsofa von älteren Personen genutzt wird.

Bevorzugst du aber eine Sitz- bzw. Schlafgelegenheit, die nicht dauerhaft genutzt wird, die weich und geräuschlos ist, dann ist ein Schlafsofa mit Kaltschaumpolsterung für dich eine gute Wahl. Das gilt vor allem auch, wenn das Bettsofa primär von Personen mit geringem Körpergewicht (Kinder) genutzt oder im Gästezimmer nur gelegentlich in Anspruch genommen wird.

 

Worauf solltest du beim Kauf eines Schlafsofas mit Federkern achten?

Federkernschlafsofas sind grundsätzlich hochwertig – doch natürlich gibt es auch qualitative Unterschiede. Daher solltest du beim Kaufen eines Bettsofas mit Federkern auf folgendes achten:

  • Wie stark ist der verwendete Stahldraht? Je dünner der Draht, desto elastischer und weicher die Oberfläche.
  • Wie viele Federn werden bei dem Schlafsofa mit Federkern verwendet? Je mehr Federn, umso ergonomischer.
  • Federwindungen: Die Federn sind umso stärker und das Sitz- / Liegegefühl umso fester, desto mehr Windungen die einzelnen Federn haben.

Eine Frage, die ebenfalls keinesfalls vernachlässigt werden sollte, ist die, wann dir das Sofa letztendlich zugestellt wird. Brauchst du das Schlafsofa umgehend, solltest du dich unbedingt nach einer sofort lieferbaren Schlafcouch mit Federkern umsehen. In der Regel ist hingegen davon auszugehen, dass du mindestens 6 – 8 Wochen auf dein Bettsofa warten musst. Sinn macht es selbstverständlich auch, Preise zu vergleichen, um sicherzustellen, dass du auch wirklich ein Schlafsofa mit Federkern günstig ergatterst.

Du hast die Qual der Wahl – Die Schlafcouch mit Federkern gibt es heute in vielen Varianten und Ausführungen

 

Wenn du auf der Suche nach einem Federkern Schlafsofa bist, dann musst du dich nicht auf eine bestimmte Farbe oder Größe festlegen. Vielmehr gibt es die modernen Schlafsofas mit Federkern heute in so gut wie allen Farben. So kannst du die Bettcouch in der Farbe wählen, die optisch am besten in deine Wohnung passt. 

Ähnlich verhält es sich mit den Maßen. Ein Schlafsofa 160x200 mit Federkern, das typische 2 Sitzer Schlafsofa, ist ebenso einfach zu finden wie ein Klappsofa / Kippsofa mit Federkern, eine Schlafcouch mit Ottomane oder ein riesiges Eck-Schlafsofa mit Federkern zum Sitzen, Schlafen und Relaxen für die ganze Familie.

Besonders praktisch ist selbstverständlich ein Schlafsofa mit Bettkasten und Federkern. Auf einem Dauer-Schlafsofa mit Federkern und Bettkasten kannst du nicht nur traumhaft schlafen, sondern auch mit wenigen Handgriffen dein Bettzeug oder Gästebettwäsche verstauen. Natürlich findet sich vieles weitere tolle Bett-Zubehör, mit dem du dein Schlafsofa optimal ergänzen kannst, wie z.B. mit einem praktischen Nachttisch.