Gut Schlafen während des urlaubs: 4 Tipps von Experten

Gut Schlafen während des urlaubs: 4 Tipps von Experten

Nirgendwo schläft man so gut wie im eigenen Bett. Aber im Urlaub ist das oft ganz anders. Zum Beispiel, wenn Sie in einem zu kleinen, durchhängenden Boxspringbett in einem Hotel schlafen. Ein Punkt, den man sich gut überlegen sollte, denn eine schlechte Nachtruhe während des Urlaubs ist natürlich keine Option. Schließlich will man sich dort ausruhen. Zum Glück können Sie viel tun, um dies zu verhindern. Wir haben Schlafexperten befragt und teilen mit Ihnen deren Tipps.

Prüfen Sie das Bett

Das ist natürlich logisch, aber viele Menschen denken nicht daran, wenn sie ihren Urlaub buchen. Vor allem, wenn Sie eine Woche oder länger unterwegs sind, ist dies sehr wichtig. Denn es macht wirklich einen Unterschied, ob man in einem luxuriösen Boxspringbett oder in einem alten, klapprigen Bettchen schläft.

Wenn Sie ein Bed & Breakfast oder ein Hotel gebucht haben, achten Sie immer auf Bilder des Bettes und der Matratze des Boxspringbetts. Achten Sie auf die Maße des Boxspringbetts (vor allem in Mittelmeerländern!). Wenn keine Bilder vorhanden sind, fordern Sie diese per E-Mail an.

Gehen Sie campen? Dann denken Sie über aufblasbare dünne Matratzen für Ihr Luftbett oder ein Aerobed nach. Ein weicher Topper auf Ihrem Wohnwagenbett wirkt ebenfalls Wunder. Bereiten Sie sich auf heiße und kalte Nächte vor.

Natürliche Materialien

Sehr wichtig, vor allem in warmen Ländern: natürliche Materialien. Synthetische Materialien ziehen Wärme an und sind daher nicht zu empfehlen. Das garantiert viele Stunden Schwitzen in der Nacht. Natürliche Materialien auf Ihrem Boxspringbett sind atmungsaktiv und fühlen sich leichter und luftiger an. Sie können auch Ihre eigenen Laken oder Leintücher mitbringen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie keine Überraschungen erleben. Und Sie können auch zusammenlegbare Daunenkissen kaufen. Denn französische Kissenrollen machen nicht jeden glücklich.

Die Kids

Wer mit Kindern in den Urlaub fährt, weiß, dass dies dem Schlaf oft nicht zugutekommt. Bringen Sie also reichlich Spielzeug (vorzugsweise neu oder anders), Musik mit Ohrstöpseln und Stapel von Zeitschriften, Taschenbüchern, Urlaubs- und Bastelbüchern mit. Für die kleineren Kinder sind ihre eigenen Kuscheltiere, Lieblingspyjamas und Lieblingsbücher wichtig. Auf diese Weise werden sie sich schneller zu Hause fühlen.

Lärm und Insekten

Ein weiterer sehr störender Faktor für Ihren Schlaf ist Lärm. Und im Urlaub ist es oft lauter als zu Hause. Nehmen Sie also unbedingt einen Satz Ohrstöpsel mit. In manchen Fällen wird auch ein Anti-Schnarch-Gerät empfohlen. Sie können auch prüfen, ob es ein zusätzliches Schlafzimmer gibt. Und in einigen Hotels und Pensionen können die Boxspringbetten getrennt werden.

Und nicht zuletzt: Insekten. Sehr störend für eine gute Nachtruhe. Der größte Störfaktor ist oft die Stechmücke. Schon allein wegen des Geräusches. Nehmen Sie also ein natürliches Moskitonetz für die Reise mit oder einen guten Vorrat an (nicht zu giftigem) Mückenschutzmittel.