Wie können Sie ein Schlafsofa ausklappen?

Wie können Sie ein Schlafsofa ausklappen?

Wie können Sie ein Schlafsofa ausklappen? Das ist eine oft gestellte Frage unserer Kunden! Viele Systeme sind nämlich nicht gerade praktisch oder schnell ausgeklappt. Das ist nicht gerade ein Pluspunkt und erst recht dann nicht, wenn Sie das Schlafsofa regelmäßig als solches verwenden. Heute zeigen wir Ihnen daher wie Schlafsofas funktionieren und stellen auch die verschiedenen Systeme, samt ihrer Vor – und Nachteile vor. Auch sind nicht alle Schlafsofas von hoher Qualität. Wir erklären Ihnen hier auch noch, woran Sie ein hochwertiges Schlafsofa erkennen.

Wie funktioniert ein Schlafsofa?

Bei unseren 3-Sitzer Sofas und auch Eckgarnituren geht dies wie folgt:

Schritt 1: Ziehen Sie an der Lasche

Das Ausklappen der Schlafmöglichkeit bei unseren 3-Sitzer Sofas und Eckgarnituren ist einfach und schnell erledigt. Am unteren Rand der Sitzfläche des Sofas finden Sie eine Lasche. Diese ziehen Sie nach oben in ihre Richtung.

Schritt 2: Drücken Sie die Vorderseite des ausgeklappten Teils nach unten

Den Teil des Schlafsofas welchen Sie nach vorne gezogen haben, nun einfach mit einer Handbewegung nach unten drücken. So entsteht auf einfachste Weise ein gemütliches Bett für 2 Personen. Oftmals befindet sich entweder unter der Sitzfläche oder auch in den Armlehnen Stauraum für ihre Bettwäsche. Das ist auch bei unseren Schlafsofas der Fall.

 

Eckschlafsofa Mit Stauraum

Welche Systeme zum Ausklappen gibt es?

Es gibt vielerlei Arten von Schlafsofas. So gibt es Schlafgarnituren bei denen man auf den Sitzkissen schläft. Ebenfalls sind Modelle erhältlich, wo man die Sitzkissen entfernt und auf einer zusätzlichen Matratze schläft, die ausgeklappt wird. Der Vorteil einer solchen Garnitur ist, dass diese meist langlebiger ist. Ebenfalls wird dadurch ein häufiges Problem von Schlafsofas gelöst. Schlafsofas sind meistens zu hart oder zu weich. Man braucht für eine Sitzgarnitur eher härtere und formstabile Kissen im Gegensatz zur Schlafgelegenheit. Mit einer unabhängigen Matratze und Sitzkissen lösen Sie dieses Problem. So oder so, wenn die Matratze und auch die Kissen von guter Qualität sind.

Schlafsofa mit Rollsystem

Neben einem Ausklappsystem mit Scharnieren, gibt es noch weitere Versionen um Schlafsofas umzubauen. Bei den meisten günstigeren Modellen ziehen Sie den Bettboden aus dem Unterboden des Schlafsofas und klappen die Sitzkissen aus. So entsteht im Handumdrehen ein Doppelbett. Nachteile dieser Art von Schlafgarnitur sind meist eine schlechte Qualität der Unterbodens und der Matratze, da hier die Unterkonstruktion meist aus einer Holzplatte oder dünnen Latten auf einem Rahmen gefertigt sind. Dieses bietet ihrem Körper nicht genug Unterstützung während des Schlafs.

Oft ist es auch der Fall das die Matratze aus losen Einzelteilen besteht, so dass man die Nähte spürt oder sich die Kissen verschieben und unangenehme Zwischenräume entstehen, welche den Schlafkomfort stören. Diese Art von Matratzen sind meist zudem von schlechter Qualität. Des Weiteren lassen sich diese Schlafsofas nicht so leicht umbauen wie ein Klappsystem mit Scharnieren. Ein weiterer Nachteil ist, das bei diesen Schlafsofas meist kein Stauraum vorhanden ist, um die Bettwäsche zu verstauen.

Schlafsofa mit Klik-Klak System

Bei einem Klik-Klak System hat das Schlafsofa eine große Matratze auf einem Rahmen. Diesen Rahmen klickt man dann mit einer Bewegung auf zu einem Bett. Das Kissen auf dem Sofa ist weich, so dass man es doppelt klappen kann. Oder die Kissen haben einen Spalt wodurch man dieses einfach aufklappen kann.

Meist sind diese Art Schlafsofas von besserer Qualität als die Modelle mit Rollsystem. Aber dennoch sind diese Garnituren nicht wirklich dafür geeignet um jeden Tag darauf zu schlafen. Die Matratzen sind meist sehr weich und absolut nicht mit einer herkömmlichen Matratze vergleichbar.

Schlafsofa mit stapelbaren Sitzkissen

Die letzte Variante verfügt über lose Kissen welche gestapelt werden können. Diese werden einfach ohne jeglichen Lattenrost auf dem Boden gestapelt. Das ist leider genau der Nachteil dieses Systems. Ohne vernünftige Auflagefläche hat der Körper nicht die Unterstützung die er während des Schlafens benötigt. Auch ist die Qualität dieser Kissen meist nicht vergleichbar mit einer guten Matratze. Dadurch ist diese Art Schlafsofa nicht wirklich dafür geeignet um regelmäßig darauf zu schlafen. Den Stauraum sucht man auch hier vergebens.

Was ist ein gutes Schlafsofa?

Sie wissen nun, dass es allerlei verschiedene Schlafsofa Systeme gibt und auch wie diese funktionieren. Aber was ist denn nun eine gute Schlafcouch? Die Meinungen über Schlafsofas sind nicht gerade immer positiv. Das liegt daran, dass sich auf vielen Modellen entweder nicht besonders gut sitzen, oder schlecht schlafen lässt. Eine Garnitur auf der es sich schläft, ist oft zu hart, ist diese im Gegenzug zu weich, kann man nicht gut darauf sitzen. Wichtig ist es daher, dass Sie einen Onlineshop finden, bei dem Sie die Garnitur eine Zeit lang ausprobieren können. Daher bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit alle Schlafsofas und verschiedene Sitz- als auch den Liegekomfort in unserem Showroom auszuprobieren. So wissen Sie sicher ob das Schlafsofa dann auch ihren persönlichen Vorstellungen und Wünschen entspricht.

Worauf müssen Sie bei der Anschaffung eines Schlafsofas achten?

Nicht alle Schlafgarnituren sind schlecht. Es existieren auch qualitativ sehr gute Schlafsofas. Aber worauf sollte man denn achten, wenn man sich eine gute und bequeme Schlafcouch anschaffen möchte? Wir geben Ihnen hier eine Übersicht mit den wichtigsten Punkten:

Wie ist der Rahmen und das Untergestell?

Oft sieht man Schlafsofas bei denen der Unterboden aus einer hölzernen Platte besteht oder vielleicht einigen einfachen Latten. Das ist natürlich kein vollwertiges und gutes Schlafsystem. Eine gute Schlafgarnitur sollte bestenfalls über einen gefederten Unterboden verfügen, wie es bei einem Boxspringbett der Fall ist, also mit Bonell- oder Taschenfederkernen. Ein Lattenrost welches vergleichbar ist mit einem herkömmlichen Bett, würde auch noch gehen. Der Bettboden sollte außerdem aus massiven, solidem und haltbaren Materialien gefertigt sein.

Was ist mit der Qualität der Matratze?

Eine gute Matratze wäre eine Matratze aus SG10 bis zu SG40 Schaum, oder auch einer Schaummatratze mit Füllung. Schaum aber der Qualität von SG25 bietet hier erfahrungsgemäß den besten Komfort. Eine Matratze mit extra Füllung ist sicher auch eine gute Wahl. Außerdem wären auch Matratzen mit Federkern optimal geeignet um täglich darauf zu schlafen. Eine Matratze mit innerer Federung bietet besten Komfort aber auch ebenso eine gute Luftzirkulation. Dieses Modell sieht bei uns aus als wäre es ein normales Eckschlafsofa, ist aber dank der eingebauten Federung ebenso bequem wie ein Boxspring und daher bestens um jede Nacht darauf zu schlafen.

Kommen Sie doch mal in unseren Showroom

Nun wissen Sie wie eine Schlafcouch funktioniert und woran man ein gutes Modell erkennt. Auch haben wir angemerkt, dass es wichtig ist, das Sofa erst zu testen. So kann man herausfinden welcher Sitz- und Liegekomfort am ehesten den eigenen Wünschen entspricht. Haben wir ein Modell in unserem Sortiment welches Sie anspricht? Dann machen Sie doch einen Termin und kommen in unseren Schlafsofa Showroom oder bestellen Sie unsere gratis Schlafsofa Musterbox!